buttonvis.jpg


Mitglieder



Newsticker


28.09.2016

Milliarden-Umsatz mit Gütern zur Steigerung der Energieeffizienz im Jahr 2014

Die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungssektors in Deutschland erzielten im Jahr 2014 einen Umsatz von 65,4 Milliarden Euro mit Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz. Wie das ... Nachricht lesen ...
28.09.2016

Zunehmende Investitionstätigkeit im Bereich erneuerbarer Energien

Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) haben im Jahr 2014 in Deutschland 7,9 Milliarden Euro in Sachanlagen für den Umweltschutz, die der Verringerung, Vermeidung ... Nachricht lesen ...
22.09.2016

Reallöhne im 2. Quartal 2016 um 2,3 % höher als im 2. Quartal 2015

Der Reallohnindex in Deutschland ist nach den Ergebnissen der Vierteljährlichen Verdiensterhebung vom zweiten Quartal 2015 bis zum zweiten Quartal 2016 um 2,3 % gestiegen... Nachricht lesen ...
22.09.2016

Fasbender: „Pensionslasten erfordern deutlich höhere Rücklagen des Landes."

Angesichts der großen Zinsänderungsrisiken bei den Schulden des Landes Hessen sowie der hohen Pensionslasten, die der Geschäftsbericht des Landes Hessen 2015 ausweist, fordert die... Nachricht lesen ...
22.09.2016

Hessische Wirtschaft: Lärmobergrenze in Kooperation und auf Basis der Planfeststellung möglich

Anlässlich der angekündigten Vorstellung einer Lärmobergrenze durch die hessische Landesregierung wenden sich die drei hessischen Wirtschaftsorganisationen gemeinsam an die... Nachricht lesen ...
22.09.2016

iGZ: Geplante AÜG-Reform trifft jeden dritten Zeitarbeitnehmer

Die Auswirkungen der von Arbeitsministerin Nahles geplanten Zeitarbeitsreform werden nach Angaben von iGZ-Hauptgeschäftsführer Stolz für jeden dritten Zeitarbeitnehmer spürbar.... Nachricht lesen ...
22.09.2016

BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter: Bürokratie konsequent verhindern

Anlässlich der Neukonstituierung und des zehnjährigen Bestehens des Nationalen Normenkontrollrates erklärt BDA-Hauptgeschäftsführer Steffen Kampeter: Der... Nachricht lesen ...
22.09.2016

Monopolkommission übergibt der Bundesregierung ihr XXI. Hauptgutachten

Die Monopolkommission hat ihr XXI. Hauptgutachten mit dem Titel „Wettbewerb 2016“ an den Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Sontowski übergeben.... Nachricht lesen ...
22.09.2016

Vermittlungsausschuss zur Erbschaftsteuer

Fasbender: „Politik darf Regelung nicht dem Bundesverfassungsgericht überlassen“ // VhU sieht Verschonungskonzept als Garant für sichere Arbeitsplätze Nachricht lesen ...
22.09.2016

Bündnis „Zukunft der Industrie“: Mehr Forschungsförderung für kleine und mittlere Betriebe

Deutschland ist auf seine forschungsstarken Unternehmen angewiesen – aber der Anteil der Innovationsausgaben sinkt gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen. Umso wichtiger ist... Nachricht lesen ...

Twitter



Schriftgröße
A A A

 

Jeder Spieler braucht den passenden Verein

UVF - Ihr zuverlässiger Partner.


Sie suchen als Arbeitgeber oder Personalverantwortlicher Unterstützung im Arbeits- und Sozialrecht? Dann sind Sie hier richtig!


box1.jpg

Das Arbeits- und Sozialrecht ist höchst komplex.

Selbst Führungskräften und Personalern fällt es schwer, hier immer den Überblick zu wahren.

box2.jpg

Der Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. ist eine starke Vereinigung und hat sich auf diese rechtlichen Bereiche spezialisiert. 

box3.jpg



Unser Service im Überblick:


direktlink.jpg

direktlinkzwei.jpg

direktlinkdrei.jpg

direktlinkvier.jpg




Aktuelle Informationen


Personalveränderung zum 1. Oktober 2016


Ab dem 1. Oktober 2016 wird


Herrn Rechtsanwalt Michael Berkenheide


für den UVF tätig sein. Herr Berkenheide hat mehrjährige Erfahrung im Bereich des Arbeitsrechts und war zuletzt für die Tarifabteilung des Verbandes der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen e. V. und hier zum Teil auch schon für den UVF tätig.


Ergänzend möchten wir Ihnen mitteilen, dass Frau Rechtsanwältin Maike Ehlers ab dem 1. Oktober 2016 die Position von Herrn Berkenheide in der Tarifabteilung des Verbandes der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen e. V. übernimmt. Wie bereits zuvor Herr Berkenheide wird Frau Ehlers unserem Verband mit einem Teil ihrer Arbeitszeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

VhU-Forum Wissenschaft-Wirtschaft: „Neue Hochschullandschaft?“

 

Wie wird die Hochschullandschaft der Zukunft aussehen?


Das Hochschulsystem nimmt aktuell etwa 60 % eines Jahrgangs auf und ist damit endgültig zum größten Sektor des Bildungssystems geworden. Gleichzeitig verändert das Internet den Zugang zu Wissen und eröffnet neue Möglichkeiten des Austausches. Hochschulen werden internationaler, verlieren aber gleichzeitig das Monopol auf die Verbreitung von Bildung auf akademischem Niveau. Die Struktur, die Arbeitsweise und die Zielgruppen von Hochschulen verändern sich.


Diese Aspekte und die Konsequenzen für die Nachwuchsgewinnung von Unternehmen möchten wir mit Ihnen diskutieren. Wir laden Sie, liebe UVF-Mitglieder, herzlich ein zum ersten


VhU-Forum Wissenschaft-Wirtschaft: NEUE HOCHSCHULLANDSCHAFT?

am 09.11.2016, 14:00 – 17:00 Uhr

im Haus der Wirtschaft Hessen, Emil-von-Behring-Str. 4, 60439 Frankfurt.


Weitere Informationen (Flyer, Antwortkarte) finden Sie unter


http://vhu.de/vhu/home/veranstaltungen/forum_wissenschaft_-_wirtschaft.de




Terminübersicht...




Künstlersozialversicherung: Entbürokratisieren, andernfalls abschaffen!


Gegenwärtig belastet die Künstlersozialversicherung die hessischen Unternehmen in völlig unverhältnismäßiger Weise - mit unerträglichen Bürokratiekosten und höchster Rechtsunsicherheit. Tatsächlich beläuft sich der Aufwand inzwischen auf einen zusätzlichen Euro pro tatsächlich gezahltem Euro Künstlersozialabgabe. Eine Gleichung, die nicht aufgeht! Deswegen forderte die VhU Ende August die dringend benötigte Reform dieses weltweit einmaligen Sonderwegs. Im Klartext: Die Ausweisung der Abgabe in Angebot und Rechnung sowie die Abführung durch den Künstlersozialversicherungspflichtigen selbst. Denn eine solche Regelung verlangt von Künstlern und Publizisten nur das, was für andere Selbstständige selbstverständlich ist.


Die Resonanz in den Medien war enorm und schlug bundesweit hohe Wellen. Nach der Veröffentlichung des Exklusivberichts in der FAZ erschienen am selben Tag Beiträge auf den Online-Plattformen von der Süddeutschen, dem Spiegel und diversen anderen regionalen Medien. Außerdem entbrannte eine hitzige Diskussion in den Sozialen Netzwerken. Wir sprachen aus, was vielen Verbänden und ihren Mitgliedsunternehmen schon lange große Probleme bereitete.


Zu sagen bleibt: Die Abgabe soll weder gestrichen noch gekürzt werden. Die Unternehmen entrichten weiterhin den gleichen Beitrag zur Versicherung. Die grundlegende Entlastung der Unternehmen von unnötigem und teurem Verwaltungsaufwand ist allerdings dringend notwendig!


Ihr Volker Fasbender, September 2016