buttonvis.jpg


Mitglieder



Newsticker


25.08.2016

IW-Studie: Bildungsarmut wird vererbt

In Regionen mit hoher Armutsquote brechen viele Jugendliche die Schule ab. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Der Grund dafür liegt nicht an fehlenden finanziellen ...
Nachricht lesen ...

Twitter



Schriftgröße
A A A

 

Jeder Spieler braucht den passenden Verein

UVF - Ihr zuverlässiger Partner.


Sie suchen als Arbeitgeber oder Personalverantwortlicher Unterstützung im Arbeits- und Sozialrecht? Dann sind Sie hier richtig!


box1.jpg

Das Arbeits- und Sozialrecht ist höchst komplex.

Selbst Führungskräften und Personalern fällt es schwer, hier immer den Überblick zu wahren.

box2.jpg

Der Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. ist eine starke Vereinigung und hat sich auf diese rechtlichen Bereiche spezialisiert. 

box3.jpg



Unser Service im Überblick:


direktlink.jpg

direktlinkzwei.jpg

direktlinkdrei.jpg

direktlinkvier.jpg




Aktuelle Informationen


Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main wählt Vorstand neu:

Dr. Michael Hann von Deutscher Flugsicherung als Vorsitzender wiedergewählt


Frankfurt am Main. Die Mitgliederversammlung des Unternehmerverbandes Frankfurt Rhein-Main (UVF) hat Dr. Michael Hann, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, für zwei weitere Jahre zum Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Als 1. Stellvertreter wurde Dr. Hans Werner Knackstedt, Abfluß-AS GmbH, als 2. Stellvertreterin wurde Sybille Siefer, Tower Watson, Versicherungsservice GmbH, in ihren Ämtern bestätigt.  Neu in den Vorstand gewählt wurde Martin Gruber, Avis Budget Autovermietung GmbH & Co. KG.  Wiedergewählt in den Vorstand wurden Tanja Gönner, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und Christian Herzog, Air France/KLM.



Den Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. (UVF) nutzen moderne Dienstleistungsunternehmen aus der Luftverkehrswirtschaft, Werbung und Kommunikation, Telekom und IT, Touristik und Beratung sowie Gemeinnützige Organisationen aus dem Rhein-Main-Gebiet seit über 40 Jahren: Inzwischen sind es 152 Unternehmen mit über 44.000 Beschäftigten. Dieser freiwillige Zusammenschluss ohne Tarifbindung bietet seinen Mitgliedern die professionelle Unterstützung u. a. in Themen arbeitsrechtliche Beratung und Vertretung, Personalmanagement und Schulungen bis hin zu Personaldienstleistungen wie Outplacement und Recruiting. Zudem vertritt der UVF die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen gegenüber den Arbeitnehmerorganisationen. Besondere politische Schwerpunktthemen des UVF sind: Flughafen und Airlines, Ballungsraum FrankfurtRheinMain.



Bitte richten Sie Ihre Fragen an:


Dr. Ulrich Kirsch
Kommunikation und Presse, Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main e. V. (UVF)
Telefon: 069 95808-150, Mobil: 0172 7120373, E-Mail: ukirsch@uvf.de

CorporateLearningCamp 2016: Smart Learning und Integration


HESSENMETALL bietet am Donnerstag, den 13. Oktober und Freitag, den 14. Oktober 2016 in Frankfurt zum sechsten Mal das CorporateLearningCamp (CLC16) an. Wir möchten Sie und die Mitarbeiter Ihres Unternehmens, die sich mit Personal, Talentmanagement, Personalentwicklung, Lernkonzepten, Online-Plattformen, Ausbildung, Weiterbildung und Training beschäftigen, herzlich einladen, diese beiden Tage zum Dialog mit Kollegen zu nutzen.

Themenschwerpunkte sind „Smart Learning“ und „Integration“. Die Veranstaltung ist als Bar-Camp organisiert. Diese Organisationsform hat sich in den letzten Jahren als besonders produktiv für einen kollegialen Dialog und Wissenstransfer bewährt. Das CLC16 bietet nicht nur einen Überblick darüber, wie andere Unternehmen arbeiten. Sie lernen auch eine neue Konferenzmethode kennen, die Sie für die eigene Arbeit einsetzen können.

Für die Teilnahme wird eine Schutzgebühr von 45 € erhoben, da die Veranstaltung über Sponsoren finanziert wird. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich elektronisch. Alle Details zum Veranstaltungskonzept des CLC16, Zeit und Ort sowie das sehr einfache Anmeldeverfahren
finden Sie auf dieser Webseite:


http://colearn.de



Terminübersicht...




Halbzeitbilanz schwarz-grüne Regierungskoalition


Dank der Stärke der Wirtschaft spülen die rund 280.000 hessischen Unternehmen und ihre Mitarbeiter Milliarden an Steuern, Abgaben und Gebühren in die öffentlichen Kassen und ermöglichen so unser sozial ausbalanciertes Gemeinwesen. Dazu tragen auch außergewöhnlich positive Sondereinflüsse bei wie extrem niedrige Zinsen, ein niedriger Ölpreis und der niedrige Eurokurs, die jederzeit entfallen können. Gravierender aber noch sind die erheblichen Zukunftsrisiken wie die Fliehkraft bei den Investitionen und das Schrumpfen des Fachkräftebestands, die bewältigt werden müssen und können.


Wir bewerten die erste Halbzeit mit Hilfe einer Ampel: Auf grün steht die Ampel in der Finanzpolitik, der Schul- und Hochschulpolitik sowie bei der Integration der Flüchtlinge in Bildung. Auf gelb steht die Ampel in der Verkehrspolitik, der Umweltpolitik sowie der Fachkräftesicherung. Rot zeigt die Ampel in der Energie- und Klimapolitik sowie bei der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik.


Für die zweite Halbzeit erwartet die VhU von der schwarz-grünen Regierungskoalition eine Standortpolitik, die private Investitionen erleichtert und öffentliche Investitionen steigert, Langzeitarbeitslose und demnächst in den Arbeitsmarkt nachdrängende Flüchtlinge besser aktiviert und eine Bildungspolitik, die den tatsächlichen Fachkräftebedarf sichert.


Ihr Volker Fasbender, Juli 2016