buttonvis.jpg


Mitglieder



Newsticker


30.05.2016

Schutz von Geschäftsgeheimnissen: Europäischer Rat nimmt neue Richtlinie an

Der Rat hat eine Richtlinie mit Regeln für den Schutz der Geschäftsgeheimnisse und vertraulichen Informationen von EU‑Unternehmen angenommen. Der Beschluss erfolgte, nachdem mit dem...
Nachricht lesen ...
30.05.2016

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aussichten leicht gedämpft

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Mai um 0,1 Punkte gefallen, liegt jedoch mit 102,3 Punkten weiter im positiven Bereich. Dies sei auf die „sehr guten Beschäftigungsaussichten“...
Nachricht lesen ...
24.05.2016

Ausführliche Ergeb­nisse zur Wirtschafts­leistung im 1. Quartal 2016

Die deutsche Wirtschaft ist kraftvoll in das neue Jahr gestartet: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) bereits in seiner Schnellmeldung am 13. Mai 2016 mitgeteilt hatte, war das... Nachricht lesen ...
10.05.2016

DIW-Studie: Mittelschicht schrumpft in Deutschland ähnlich wie in den USA

Die Mittelschicht in Deutschland wie in den USA ist in den vergangenen Jahrzehnten deutlich geschrumpft, zeigt eine DIW-Analyse. Dabei nahm vor allem der Anteil der jüngeren Menschen an der Mittelschicht ... Nachricht lesen ...
10.05.2016

Datenreport 2016 – Sozialbericht für Deutschland erschienen

Bildung ist entscheidend für Integration von Migrantinnen und Migranten Nachricht lesen ...
03.05.2016

Bertelsmann-Studie sieht HESSEN auf Platz 1 bei Ganztagsschulen

Wirtschaft sieht hessisches Ausbaukonzept bestätigt / Qualität und Effizienz gehen über Quantität Nachricht lesen ...
03.05.2016

Fasbender: „Machen wir den 1. Mai doch zum Tag der Standortbewahrung“

„Der 1. Mai hat eine lange Geschichte als Tag der Arbeit. Er steht aktuell als gesetzlicher Feiertag für soziale Gerechtigkeit. Und die Gewerkschaften machen ihn gerne zum Tag der... Nachricht lesen ...
28.04.2016

Importpreise im März 2016: – 5,9 % gegenüber März 2015

Die Einfuhrpreise waren im März 2016 um 5,9 % niedriger als im März 2015. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Oktober 2009 (– 8,1 %). Im Februar 2016 hatte die... Nachricht lesen ...
13.04.2016

KfW-Kreditmarktausblick: Weiter Flaute bei Unternehmenskrediten

Das vierteljährlich im KfW-Kreditmarktausblick geschätzte Kreditneugeschäft von Banken und Sparkassen mit Unternehmen und Selbstständigen ist im 4. Quartal 2015 erneut geschrumpft, und zwar um 2,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum ... Nachricht lesen ...
06.04.2016

KfW: Mittelstand schätzt Expertise und Zuverlässigkeit älterer Mitarbeiter

Im deutschen Mittelstand ist nach KfW-Analyse inzwischen mehr als ein Fünftel der Beschäftigten älter als 54 Jahre, wobei die Unternehmen diese vor allem hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit (62... Nachricht lesen ...

Twitter



Schriftgröße
A A A

 

Jeder Spieler braucht den passenden Verein

UVF - Ihr zuverlässiger Partner.


Sie suchen als Arbeitgeber oder Personalverantwortlicher Unterstützung im Arbeits- und Sozialrecht? Dann sind Sie hier richtig!


box1.jpg

Das Arbeits- und Sozialrecht ist höchst komplex.

Selbst Führungskräften und Personalern fällt es schwer, hier immer den Überblick zu wahren.

box2.jpg

Der Unternehmerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. ist eine starke Vereinigung und hat sich auf diese rechtlichen Bereiche spezialisiert. 

box3.jpg



Unser Service im Überblick:


direktlink.jpg

direktlinkzwei.jpg

direktlinkdrei.jpg

direktlinkvier.jpg




Aktuelle Informationen


41. Jahresmitgliederversammlung 


Unsere diesjährige Mitgliederversammlung findet

am Mittwoch, 8. Juni 2016, 15:00 Uhr,
in 60439 Frankfurt am Main, Emil-von-Behring-Straße 4, Haus der Wirtschaft Hessen
,

statt.


Im Anschluss an die Mitgliederversammlung wird es eine Vortragsveranstaltung geben. Als Redner begrüßen wir Herrn Prof. Dr. Martin Wentz mit dem Thema "Schwerpunkt der Frankfurter Stadtentwicklung".


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.


Terminübersicht...




Konzernsitz einer fusionierten Börse muss in Hessen sein!


Frankfurt am Main ist der Finanzmarkt in Deutschland. Auch über europäische Grenzen hinaus gilt die Deutsche Börse AG als das einzige international bedeutende und wettbewerbsfähige Finanzmarktinfrastrukturunternehmen der Eurozone.


Gerade deswegen ist es aus standortpolitischen Gründen unerlässlich, dass der Konzernsitz einer fusionierten Börse in Hessen ist. Die wirtschaftliche Stärke der Rhein-Main-Region und damit auch das vielseitige Arbeitsplatzangebot und das hessische Steueraufkommen hängen unmittelbar mit einer erstklassigen Verkehrs- und Finanzmarktinfrastruktur zusammen. Für den Finanzplatz mit seinen zahlreichen hochwertigen Arbeitsplätzen bei Kreditinstituten und Beratern ist neben EZB, Bundesbank, Regulierungsbehörden auch die Konzernzentrale der Deutsche Börse AG von zentraler Bedeutung.


Durch eine mittel- und langfristige Konzentration des Börsenträgers in London wäre die kostengünstige Versorgung der hessischen Unternehmen mit Eigen- und Fremdkapital nach hiesigen Standards gefährdet. Daher muss die Politik dafür sorgen, dass Börsen, die am Finanzplatz Frankfurt tätig sind, auch von einem Träger, der hier seinen Hauptsitz hat, betrieben werden.

Ihr Volker Fasbender, Mai 2016